/// News ///

/// News /// 20.02.2017

Neue hochmotivierte Mitarbeiter vorgestellt

Der Verbandstag des BWTV am vergangenen Samstag nahm einen sehr ruhigen Verlauf. Präsident Bernhard Thie führte anhand einer Präsentation durch die rund zweieinhalb Stunden und rückte insbesondere die neuen Mitarbeiter (ehrenamtliche und hauptamtliche) des BWTV in den Fokus.

Der BWTV stellte beim Verbandstag seine neuen Mitarbeiter vor (von links): Vizepräsident Alfred Schmidt, der neue Landestrainer Martin Lobstedt, die neue Schulsportbeauftragte Angelika Mertens, Präsident Bernhard Thie. Eingeklinkt der neue Ligabeauftragte Mario Schierok. (Foto: Peter Mayerlen)

Da keine Wahlen anstanden und auch sonst derzeit keine “brisanten” Themen den BWTV umtreiben, nahm der Verbandstag am vergangenen Samstag vor rund 30 Vertretern aus 18 Vereinen den erwartet ruhigen Verlauf.

Präsident Bernhard Thie gab einen Überblick über die vergangenen zwölf Monate, einen Ausblick auf die anstehenden Aufgaben und stellte die neuen Mitarbeiter des BWTV vor. Im Mittelpunkt stehen in nächster Zeit die leistungssportliche Entwicklung mit dem neuen Landestrainer Martin Lobstedt, der Bereich Triathlon an und in der Schule mit der neuen Schulsportbeauftragten Angelika Mertens und die neue Konzeption der LBS Cup Triathlonliga, an der der neue Ligabeauftragte Mario Schierok mitwirken wird. Selbstverständlich werden weitere Aufgabengebiete wie der LBS Cup Triathlon Nachwuchs, die Traineraus- und Fortbildung, Camps und Seminare sowie der Kampf gegen Doping nicht vernachlässigt sondern von den engagierten ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern des Verbandes gewohnt zuverlässig bearbeitet.

Finanziell steht der BWTV auf stabilen Füßen, laut Geschäftsführer Peter Mayerlen konnte das Jahr 2016 mit einem leichten Plus abgeschlossen und der Haushalt für 2017 ausgeglichen gestaltet werden. Dank des stetigen Wachstums im Bereich der Mitgliederzahlen und bei den Veranstaltungen sowie des Solidarpakts III für den Sport in Baden-Württemberg wird sich auch in den nächsten Jahren daran trotz der anstehenden Aufgaben und des angekündigten Ausstiegs der LBS als Sponsor voraussichtlich wenig ändern.