/// News ///

/// News /// 25.01.2013

Rund 300 wollen “Tough Enough” sein

Dirty Race in Murr mit neuem Teilnehmerrekord

Am morgigen Samstag, 26.01. beginnt die Triathlonsaison 2013 mit dem Dirty Race in Murr. Bürgermeister Thorsten Bartzsch schickt um 13:30 Uhr die Athletinnen und Athleten auf die Reise. 5km Laufen – 15km Mountain Bike – 4km Laufen. Das ganze hintereinander ohne Unterbrechung  – Als Einzelkämpfer oder als Staffelteam (einer läuft – einer radelt).

Noch nie in der zwölfjährigen Geschichte waren so viele Athletinnen und Athleten gemeldet. Rund 300 wollen „Tough Enough“ sein, das Dirty Race 2013 zu finishen.

Angemeldet sind nicht nur Hobby-Athleten, sondern auch Spitzensportler. Allen voran Sebastian Kienle vom Tri-Team Heuchelberg. Der Ironman-Vierte vom vergangenen Jahr liebt das Dirty Race, hat bereits zweimal in Murr gewonnen und möchte in diesem Jahr das Triple vollmachen. Konkurrenz wird er dabei von Felix Schumann vom Ejot Team Buschhütten und Lokalmatador Marc Dülsen bekommen. Ein weiterer Favorit auf den Sieg ist Nils Frommhold vom Triathlon-Team Potsdam. Der Triathlet legte im vergangenen Jahr ein grandioses Debüt hin. Bei seinem ersten Langdistanz-Wettbewerb gewann er prompt den Ironman Arizona.

Bei den Frauen zählen Mignon Vatlach und Kathrin Müller zu den Favoritinnen.

Für Zuschauer ist der Sportplatz in Murr „der" Treffpunkt. Start, Ziel, Wechselzone. Alle Athleten kommen mehrfach vorbei. Zudem kurze Wege zum Anstieg Obstanlage.