/// News ///

/// News /// 02.07.2018

Drei DM-Titel für BWTV-Nachwuchs in Grimma

Bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren am Wochenende in Grimma gewannen die Nachwuchstriathleten des BWTV drei Titel und standen weitere fünfmal auf dem Siegerpodest.

Gewann den Titel in der Jugend B bei der DM Jugend und Junioren in Grimma: Josephine Seerig vom AST Süßen. (Foto: DTU/Roman Henn)

Zufrieden kehrten die Nachwuchstriathleten des BWTV mit ihren beiden Landestrainern Wolfram Bott und Martin Lobstedt von den Deutschen Meisterschaften in Grimma zurück. Drei Titel, drei Vizemeister und zweimal Platz drei lautete die Bilanz nach zwei anstrengenden Wettkampftagen in der sächsischen Kleinstadt.

Gleich zum Auftakt platze im Rennen der weiblichen Jugend B der Knoten und nach dreijähriger Durststrecke ohne Einzeltitel feierte mit Josephine Seerig vom AST Süßen wieder eine BWTV-Athletin die deutsche Meisterschaft. Josephine führte damit auch das Team mit Mirjam Huber (SG Dettingen/Erms, 6. Platz) und Sabrina Fleig (TRT Remchingen,12.) zum Vizemeistertitel.

Ähnlich gut weiter ging es im Rennen der männlichen Jugend B, die Vereinskollegen Paul Metzger und Nils Kukuk von Tria Echterdingen freuten sich nach einem spannenden Rennen über die Plätze zwei und drei. Gemeinsam mit Henning Scholl (TSG Schwäbisch Hall/5. ) jubelten die Jungs außerdem über den deutschen Mannschaftsmeistertitel.

Ebenfalls ganz oben auf dem Siegerpodest stand das Team der männlichen Jugend A, auch wenn es für Arne Leiss (VfL Pfullingen/9.), Duncan Frey (TRT Remchingen/11.) und Jan Diener (TSF Tuttlingen/12.) im Einzel nicht ganz nach vorn gereicht hat.

Dreimal in den Top-Ten landeten die Mädels der Jugend A, was für Katharina Möller (TSCH Langenau/5.), Sophia Weiler (TV Bretten/8.) und Jule Sauer (TV Mengen/10.) zu Rang zwei in der Mannschaftswertung reichte.

Einen weiteren Podestplatz konnten die BWTV-Athleten und Betreuer in ihren auffälligen pinkfarbenen “ALL-IN T-Shirts” im Team-Relay-Wettbewerb am Sonntag bejubeln. Katharina Möller, Linus Lehnen, Sophia Weiler und Maurice Ehinlanwo erkämpften sich den dritten Platz hinter dem Saarland und Nordrhein-Westfalen.

Pech hatten die Junioren des BWTV, bei denen Magnus Männer als Führender nach dem Schwimmen auf der Rad stürzte und am Ende Linus Lehnen (TG Bad Waldsee, 7.), Eric Diener (TSF Tuttlingen, 14.) und Nico Mann (Post-SV Tübingen/18.) als Team gerade mal zwei Sekunden auf Rang drei fehlten.