/// TRAINERAUSBILDUNG

Der BWTV bietet jährlich die Möglichkeit sich als Triathlon Trainer C Leistungssport ausbilden zu lassen. Seit dem Jahr 2014 haben wir unser Angebot um einen „Ferien-Kurs“ erweitert, welcher ausschließlich in den Schulferien Baden-Württembergs stattfindet. Hierdurch soll es gerade Lehrern und Schülern ermöglicht werden, die Ausbildung absolvieren zu können.

Auf dieser Seite sind alle Termine und weiterführenden Informationen zu finden.

Unsere Ausbildungen zum Trainer C Triathlon finden in Kooperation zwischen dem Badischen Sportbund Freiburg e.V. und dem Baden-Württembergischen Triathlonverband statt. Anerkannter Träger im Sinne des Bildungszeitgesetzes ist der Badische Sportbund Freiburg e.V.“

Trainer C Leistungssport 2016/17
Ausschreibung als PDF
07.11. – 11.11.2016  Grundlehrgang
08.05. – 12.05.2017  Aufbaulehrgang
16.10. – 20.10.2017  Prüfungslehrgang

Trainer C Leistungssport -1- 2017/18 
Ausschreibung
12.06. – 16.06.2017   Grundlehrgang
12.02. – 16.02.2018   Aufbaulehrgang
22.05. – 25.05.2018   Prüfungslehrgang

Trainer C Leistungssport -2- 2017/18 !!!AUSGEBUCHT!!!
Ausschreibung
06.11. – 10.11.2017   Grundlehrgang
09.04. – 13.04.2018   Aufbaulehrgang
08.10. – 12.10.2018   Prüfungslehrgang

Trainer C Leistungssport 2018/2019
Ausschreibung
05.11. – 09.11.2018   Grundlehrgang
Frühjahr 2019            Aufbaulehrgang
Herbst 2019               Prüfungslehrgang

Die Anmeldung erfolgt über den Anmelde-Link, der in der Ausschreibung des jeweiligen Kurses zu finden ist.

Informationen zur Registrierung in der Datenbank und zur Anmeldung selbst finden Sie unter:
Hinweise und Hilfe zur Online-Anmeldung

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Teilnahme an Aus- und Fortbildungen sowie Seminaren und Camps finden sie HIER.

1. Lizenzordnungen des BWTV im Überblick

2. Bundesweite Gliederung

Die grundsätzliche Gliederung der Trainerausbildung sieht vier verschiedene Stufen vor (siehe Abbildung). Die erste Lizenzstufe – und damit Beginn der Trainerausbildung – beinhaltet die Ausbildung zum Trainer C Breitensport oder zumTrainer C Leistungssport, welche in der Regel in den jeweiligen Landesverbänden oder bei der Deutschen Triathlon Union durchgeführt werden kann. Sie umfasst laut DOSB-Richtlinien ein Stundenvolumen von 120 Unterrichtseinheiten.

Die nächsten beiden Stufen liegen im Allgemeinen in der Hoheit des Spitzenverbandes und betreffen die Trainer B- und A-Ausbildung im Bereich Breitensport, Langdistanz und Leistungssport. Zur Erlangung der B-Lizenz müssen mindestens 60 Unterrichtseinheiten absolviert werden. Für die Trainer A-Ausbildung sind nach den DOSB-Richtlinien mindestens 90 Unterrichtseinheiten notwendig.

Die letzte und höchste Stufe in der bundesweiten Trainerausbildung findet an der Trainerakademie in Köln statt. Die Ausbildungsinhalte für den staatlich anerkannten Diplomtrainer sind auf den Spitzensport bezogen und betreffen überfachliche wie fachbezogene Inhalte. Die Ausbildungsdauer erstreckt sich mindestens über zwei Jahre mit einem zusätzlichen halbjährigen Direktstudium an der Trainerakademie in Köln.

(Quelle: Deutsche Triathlon Union: gestrichelte Pfeile zeigen an, dass eine Weiterbildung auf die nächstfolgende Lizenzstufe nur nach zusätzlicher Vorqualifikation von mindestens 30 LE im benachbarten Qualifikationsprofil auf der gleichen Lizenzstufe erfolgen kann)


3. Trainerausbildung im BWTV

3.1.Durchführung und Organisation
Ausbildungsort ist die Südbadische Sportschule Steinbach in der Nähe von Baden-Baden. Hier werden sowohl bei der Ausbildung Trainer C Breitensport (BS), als auch Trainer C Leistungssport (LS) in einem Zeitraum von einem Jahr drei Ausbildungsabschnitte absolviert. Der erste Abschnitt, der so genannte Grundlehrgang, findet in der Regel im März (BS) beziehungsweise November (LS) statt. Meist wird im Juni (BS) beziehungsweise im März (LS) der Aufbaulehrgangabsolviert. Der abschließende Prüfungslehrgang umfasst wie die beiden erstgenannten eine Woche (Montag bis Freitag) und findet im September (BS) beziehungsweise Oktober (LS) statt.

Die Trainerausbildung im BWTV besteht aus einer Mischung von Theorie und Praxis, welche auch ein bestimmtes Maß an Eigenrealisation voraussetzt.
Beide Ausbildungen sind von fachlicher und überfachlicher Natur, so dass neben der Triathlonspezifik auch grundlegende Kenntnisse erworben werden. Die überfachlichen Themenbereiche werden von den Studienleitern der Sportschule aufbereitet und umfassen beispielsweise Themenbereiche aus der Sportbiologie und Trainingslehre. Aber auch Praxiseinheiten mit Hand- und Spielgeräten oder kleinen Spielen zur Ausdauerschulung stehen auf dem Programm.
Im fachspezifischen Teil geht es natürlich rund um den Triathlonsport. Der Theoriebereich vermittelt hier beispielsweise Kenntnisse bei der Jahresplanung, geht auf die Trainingsbereiche ein, diskutiert den Aufbau eines Trainingslagers oder vermittelt den Zugang von Triathlon und Schule. Angesprochen werden die „vier“ Disziplinen des Triathlonsports in der Theorie, welche von der praktischen Umsetzung gefolgt wird.

Dabei ist die Ausbildung zum Trainer C Breitensport auf das Training mit Triathloneinsteigern, Jedermännern, Hobbysportlern, Kindern und Schülern ausgerichtet. Während der Ausbildung werden die Vermittlung von Grundtechniken sowie Spiel- und Trainingsformen im Schwimmen, Radfahren und Laufen geschult. Zudem werden allgemeine Grundlagen von Bewegungslehre, Trainingslehre sowie Trainingsmethoden gelehrt und auch das Thema Triathlon in der Schule behandelt. Die Zielgruppe dieser Ausbildung sind Vereinstrainer im Erwachsenen- und Jugendbereich, aber auch interessierte Lehrer und Schülermentoren. Die Zulassungsvoraussetzungen für den Erwerb der Lizenz sind ein Mindestalter von 16 Jahren, der Erwerb des Rettungsschwimmabzeichens Silber und ein Erste-Hilfe-Nachweis über 9 Stunden.

Die Inhalte der Ausbildung zum Trainer C Leistungssport zielen auf das Training mit Nachwuchsleistungssportler und Kaderathleten ab. Die inhaltliche Ausrichtung beschäftigt sich mit dem langfristigen Leistungsaufbau im Leistungssport im Kadersystem der DTU. Die Voraussetzungen zur Teilnahme sind die Vollendung des 16. Lebensjahres, der Erwerb des Rettungsschwimmabzeichens Silber und ein Erste-Hilfe-Nachweis über 9 Stunden sowie (praktische) Erfahrungen zumindest in einer der Teildisziplinen.

Die Anmeldung zu den Ausbildungslehrgängen hat über einen dem BWTV angehörenden Verein zu erfolgen und ist mittels eines Meldeformulars an die Geschäftsstelle des BWTV zu richten. Die Ausbildung ist kostenpflichtig, in der Lehrgangsgebühr enthalten ist die Unterkunft im Doppelzimmer mit Vollpension an der Sportschule. Die Anmeldung erfolgt über das Meldeformular auf der Internetseite des BWTV. Bei weiteren Fragen, auch bzgl. der Inhalte, steht die Geschäftsstelle des BWTV gerne zur Verfügung.

3.2. Prüfungslehrgang
Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung sind neben der Teilnahme am Grund-, Aufbau- und Prüfungslehrgang auch eine Bescheinigung eines Erste-Hilfe-Kurses mit 9 Ausbildungsstunden. Dieser wird anerkannt, wenn er im Zeitraum zwischen Beginn und Ende der Ausbildung nicht älter als zwei Jahre ist. Außerdem ist das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber vorzulegen. Dies kann bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) abgelegt werden, alle Infos dazu unter www.dlrg.de oder bei der örtlichen DLRG.

Weiterhin hat der Teilnehmer einen Nachweis über eine Hospitation und ein selbst geleitetes Training mit jeweils 2 LE bei einem geeigneten Trainer (eine Liste erhalten die Teilnehmer vom BWTV) nachzuweisen.
Die Prüfung selbst besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. Die schriftliche Prüfung beinhaltet Fragen zu überfachlichen und zu fachspezifischen Fragestellungen. Im praktischen Teilbereich hat der Prüfling den Nachweis zur Lehrfähigkeit in Form einer Lehrprobe zu erbringen.

3.3. Fortbildungspflicht
Laut Rahmenrichtlinien zur Trainerausbildung ist alle vier Jahre eine Fortbildung für die Trainer C-Absolventen zur Lizenzverlängerung nötig. Bei Nichteinhalten dieser Frist verfällt die Lizenz, kann aber wieder aufgefrischt werden.
Der BWTV bietet in der Regel mehrmals im Jahr eine zweitägige Fortbildung mit den geforderten 15 Unterrichtseinheiten an. Weitere Fortbildungstermine des BWTV (z.B. die Leistungssportkonferenz und eintägige Fortbildungen) werden per Infobrief und auf der Homepage des BWTV bekannt gemacht. Im Allgemeinen kann die Fortbildung auch bei anderen Fachverbänden oder den Sportbünden erfolgen, sofern die Themenbereiche dies zulassen. Daher ist eine vorherige individuelle Abstimmung unbedingt erforderlich.

Weitere Informationen zu den angebotenen Aus- und Fortbildungslehrgängen finden Sie auf unserer Homepage. Bei Fragen steht Ihnen die Geschäftsstelle des BWTV zur Verfügung.